Drohnen sind in Mode

Immer häufiger werden Drohnen in den Medien erwähnt. Manchmal aufgrund toller Errungenschaften, wie einer erfolgreichen Such- oder Rettungsaktion mithilfe einer Drohne. Teilweise werden die negativen und kritischen Eigenschaften hervorgehoben. Beispielsweise, wenn es wieder einen Zwischenfall durch Drohnen-Störungen an einem Flughafen gab. Doch die unbemannten Luftfahrzeuge bekommen nicht nur gefühlt mehr Aufmerksamkeit. Auch Zahlen belegen, dass die Beliebtheit steigt.

Die Anzahl der kleinen Fluggeräte hat sich seit 2015 mehr als verdreifacht und liegt zurzeit bei über 500.000 Drohnen in Deutschland. Bei einer halben Million Drohnen im Umlauf, bekommt man sicher die ein oder andere zu Gesicht. Auch wir von FlyNex spüren den Anstieg.

Das bestätigt uns in unserer Arbeit und wir danken ganz herzlich für über 10 Millionen Abfragen von Flug- und Standortinformationen über unsere Map2Fly App! Im Durchschnitt würde die eigene Recherche zu den Standortregularien drei Stunden dauern. Das heißt über 30 Millionen Stunden Arbeit habt Ihr durch uns gespart.

Wir freuen uns riesig, dass so viele Drohnenpiloten unsere Map2Fly nutzen!

Wo kommen die Drohnen her?

Die meisten Drohnen befinden sich in privaten Haushalten, das heißt sie werden von Hobbypiloten genutzt. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten werden immer mehr Drohnen jedoch auch kommerziell verwendet. Im Jahr 2015 waren es noch 8 Tausend Unternehmen, die Drohnen einsetzten. Nach einer Prognose vom Verband Unbemannte Luftfahrt, werden es im Jahr 2030 schon ungefähr 126 Tausend sein – Tendenz also steigend!

Drohnen-Jobs werden mehr

Deutschland war 2019 im europäischen Vergleich, direkt nach Frankreich, der zweitgrößte Drohnenmarkt. Betrachtet man die Marktgröße relativ auf die Anzahl der Arbeitnehmer, so landet Deutschland auf Platz 10. In diesem Fall belegen die Schweiz, Norwegen und Dänemark die ersten drei Plätze. Die Schweiz hat durch viele Softwareunternehmen einen technologischen Vorteil, was die Drohnennutzung dort begünstigt und vereinfacht. Norwegen unterstützt die Drohnen-Marktentwicklung durch eine besonders gute Gesetzgebung. Im internationalen Vergleich belegt Europa Platz 2 des Drohnenmarktes, direkt nach Nordamerika. Tag für Tag werden Unbemannte Fluggeräte für unterschiedlichste Zwecke eingesetzt.

In den nächsten Tagen stellen wir hier auf FlyNex.io und in unseren Social Media Kanälen unterschiedliche Anwendungsfelder für Drohnen vor.

In diesem Sinne: Weiterhin guten Flug!

Ihr FlyNex Team

FlyNex News

Don't miss out on any updates. Sign up for the FlyNex news.