Warum Vorsicht besser als Nachsicht ist

Die Verkehrssicherungspflicht ist besonders in der Immobilienwirtschaft ein Thema, das eine unbestreitbare Relevanz besitzt. Wir erklären, warum Vorsicht besser als Nachsicht ist. Außerdem zeigen wir auf, wie Unternehmen dem steigenden Bedarf an Dach- und Fassadeninspektionen nachkommen können.

Gesetzlich vorgeschriebene Verkehrssicherungspflicht

In Deutschland ist die Verkehrssicherung auf Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt. Sie bedeutet ein Mindestmaß an Schutz, den Vermieter ihren Mietern und der Öffentlichkeit gegenüber gewährleisten müssen. In der Regel besteht die Verkehrssicherung darin, dass periodisch Inspektionen durchgeführt werden, bei denen die Qualität und Integrität von Gebäuden, Strukturen und Anlagen überprüft werden. 

Besonders im Winter ein Muss

Gerade jetzt in der kalten und oft auch stürmischen Jahreszeit hat die Verkehrssicherungspflicht eine erhöhte Relevanz für Immobilienunternehmen. Denn wer im Sommer nicht aufgepasst hat, dem fliegen jetzt die Dachziegel oder losen Äste um die Ohren. Aber auch Nässe und Frostschäden drohen, sofern Inspektionen nicht regelmäßig und ordnungsgemäß durchgeführt wurden. Eine Angelegenheit, die schnell unangenehm und teuer werden kann. So haften Eigentümer und Verwalter in dem Zusammenhang mit Geld- oder sogar Freiheitsstrafen für Personen- und Sachschäden.

Manuelle Inspektionen nicht mehr leistbar

Bisher wurden Inspektionen oft manuell durchgeführt. Dabei haben Mitarbeiter die Gebäude und Anlagen persönlich besucht und jedes Element visuell inspiziert, um nach Schäden oder Verschleißerscheinungen zu suchen. Die erfassten Informationen wurden dann in Papierform oder mithilfe von Tabellenkalkulationsprogrammen verwaltet. Dieses Verfahren ist nicht nur zeit- und kostenaufwendig, sondern auch in Zukunft aufgrund des sich zuspitzenden Fachkräftemangels nicht mehr leistbar. Aus diesem Grund setzen immer mehr Unternehmen aus verschiedensten Branchen auf automatisierte und digitalisierte Prozesse.

Die Antwort: Digitalisierte und automatisierte Prozesse

Digitalisierte Inspektionen sind aufgrund des immer gleichen Prozessablaufs effizienter, präziser und sicherer. Dabei macht die Automatisierung der Prozesse Arbeitsabläufe vorhersehbar und nachvollziehbar. Auch die Überwachung und Dokumentation der Prozesse wird durch den Einsatz von digitalen Lösungen einfacher. Dies verbessert zudem die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Mietern, da Informationen leichter aufgenommen, gespeichert und geteilt werden. Schließlich können auf diese Weise Schäden und Mängel schneller erkannt und behoben werden.

So gelingt der Umstieg

Die Verwendung der richtigen Software ist bei dem Umstieg auf digitale Inspektionsverfahren von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund sollten Unternehmen zunächst eine Bestandsaufnahme ihrer aktuellen Inspektionsverfahren und -prozesse durchführen und herausfinden, welche Funktionen und Werkzeuge für die digitale Inspektion benötigt werden. Für einen erfolgreichen Umstieg sollte die eingesetzte Software nicht nur leicht zu verstehen und zu bedienen sein, sondern auch nahtlos in das bestehende IT- und Geschäftsumfeld des Unternehmens integrierbar sein.

Auf eine end-to-end Lösung setzen

Eine end-to-end-Plattform für digitale Inspektionen hat viele Vorteile. Zunächst bietet eine solche Plattform eine integrierte und umfassende Lösung, die alle notwendigen Funktionen und Werkzeuge für die digitale Inspektion enthält. Die FlyNex Plattform ermöglicht es Unternehmen zum Beispiel, alle Schritte der Inspektion – von der Planung über die Datenerfassung bis hin zur Analyse und Auswertung – auf einer einzigen Plattform zu managen.

Individualität ist der Schlüssel

Weiterhin bietet die FlyNex Software auch eine hohe Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Unternehmen können die Plattform leicht an ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen anpassen und neue Funktionen und Werkzeuge hinzufügen, wenn sie benötigt werden. Darüber hinaus bieten end-to-end-Plattformen auch eine hohe Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Unternehmen können die Plattform leicht skalieren und erweitern, um mehr Nutzer, Gebäude und Anlagen zu verwalten, ohne dass die Leistung und Sicherheit beeinträchtigt werden.

Auf die richtige Software kommt es an

Darauf sollten Sie bei Ihrer Wahl achten:

  • Sicherheit: Die Sicherheit der Daten und der IT-Systeme, die für die Inspektionen verwendet werden, ist von entscheidender Bedeutung. Unternehmen sollten daher sicherstellen, dass die verwendeten Systeme und Verfahren sicher sind und dass die Daten geschützt werden.
  • Zuverlässigkeit: Digitalisierte Inspektionen setzen voraus, dass die verwendeten Systeme und Verfahren zuverlässig funktionieren. Unternehmen sollten daher sicherstellen, dass sie über die notwendigen Ressourcen und Fähigkeiten verfügen, um die Systeme und Verfahren zuverlässig zu betreiben und zu unterstützen.
  • Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit: Softwarelösungen sollten einfach und benutzerfreundlich sein, damit Inspektoren und andere Beteiligte sie leicht verwenden und die gewünschten Ergebnisse erzielen können. Unternehmen sollten daher sicherstellen, dass die verwendeten Systeme und Verfahren einfach zu verstehen und zu bedienen sind.
  • Integration: Digitalisierte Inspektionen sollten leicht in das bestehende IT- und Geschäftsumfeld des Unternehmens integriert werden können, damit sie effektiv genutzt werden können. Unternehmen sollten daher sicherstellen, dass die verwendeten Systeme und Verfahren leicht integriert werden können und mit anderen Systemen und Verfahren im Unternehmen zusammenarbeiten können.
  • Flexibilität: Die Plattform sollte flexibel genug sein, um sich an veränderte Bedürfnisse und Anforderungen anpassen zu können. Unternehmen sollten daher sicherstellen, dass die verwendeten Systeme und Verfahren leicht angepasst werden können, um neue Anforderungen und Bedürfnisse zu erfüllen.
  • Kosteneffektivität: Die eingesetzte Software sollte kosteneffektiv sein und einen positiven Return on Investment erzielen.

Fazit

Schneller, effizienter, präziser – wer aufmerksam gelesen hat, stellt fest, dass die Digitalisierung von Inspektionsprozessen nicht nur Immobilienunternehmen dabei hilft, der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Vielmehr helfen automatisierte Inspektionen anlagenintensiven verschiedenster Branchen dabei, datenbasierte Entscheidungen zu treffen und somit zukunftsfähig zu bleiben.

Haben Sie Fragen dazu, wie Sie mit FlyNex den Umstieg auf digitalisierte und automatisierte Inspektionsverfahren in Ihrem Unternehmen umsetzen können? Kontaktieren Sie uns mit Ihrem Anliegen.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Ihr FlyNex Team

Newsletter.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zu allen News aus der Drohnenbranche und zu FlyNex auf dem Laufenden zu bleiben!

Ähnliche Beiträge.

  • Freileitungsmast per Drohne befliegen

    22.07.2022

    Immer häufiger werden Drohnen als Ergänzung zu Helikoptern und Kletterern für die Netzinspektion eingesetzt. Dabei werden Freileitungsmasten per Drohne beflogen, um z. B. Schäden an Isolatoren zu erkennen und das Objekt auf Standfestigkeit zu überprüfen. Doch was passiert im Anschluss mit den Drohnenaufnahmen und wie können diese für effizientere Inspektionsprozesse genutzt werden?

  • FlyNex - Corporate Platform - Energiewende richtig meistern per Drohne

    28.04.2022

    Wie lässt sich die Energiewende richtig meistern? Und welche Rolle spielt der Drohneneinsatz bei dieser Aufgabe? FlyNex unterstützt bei der Digitalisierung von Prozessen, sodass dem steigenden Inspektionsbedarf auch in Zukunft nachgekommen werden kann.

  • Zukunft der Netzinspektion – enviaM setzt auf den Einsatz von Drohnen

    06.04.2022

    Wie lassen sich über 74.000 Kilometer Streckennetz auch in Zukunft fit für den steigenden Energiebedarf halten? Energieversorger enviaM setzt auf den Einsatz von Drohnen für die digitalisierte Netzinspektion und bildet eigene Drohnenpilot/-innen aus.

  • 15.10.2021

    Im September absolvierte FlyNex gemeinsam mit Globe UAV und dem Strombetreiber ED Netze erfolgreich eine Drohneninspektion von über 25 km Freileitungen und circa 100 Strommasten.

Ähnliche Beiträge.

  • Verkehrssicherungsprüfungen in der Wohnungswirtschaf

    07.11.2023

    Sicherheit und Verantwortung in der Wohnungswirtschaft: Die Verkehrssicherungspflicht betrifft jedes Immobilienunternehmen. Doch warum wird diesem Aspekt in der Praxis oft zu wenig Beachtung geschenkt? Kosten und Aufwand spielen dabei natürlich eine Rolle. Doch es gibt effiziente Möglichkeiten, dieser Pflicht nachzugehen.

  • Digitale Quartiersvermessung

    29.09.2023

    Die Digitale Quartiersvermessung mittels Drohnentechnologie ermöglicht eine präzise Bestandserfassung und effektive Flächenverwaltung, wodurch Unternehmen Kosten sparen, Transparenz erhöhen und nachhaltigere Entscheidungen treffen können.

  • FlyNex - hhpberlin - mit digitalen Zwillingen Leben retten

    15.08.2022

    Wenn jede Minute zählt: Im Brand- und Katastrophenschutz kann eine effiziente Einsatzplanung den Unterschied machen, denn es geht um die Rettung von Menschenleben. FlyNex und hhpberlin machen vor, wie mit digitalen Zwillingen Leben gerettet werden können.

  • Freileitungsmast per Drohne befliegen

    22.07.2022

    Immer häufiger werden Drohnen als Ergänzung zu Helikoptern und Kletterern für die Netzinspektion eingesetzt. Dabei werden Freileitungsmasten per Drohne beflogen, um z. B. Schäden an Isolatoren zu erkennen und das Objekt auf Standfestigkeit zu überprüfen. Doch was passiert im Anschluss mit den Drohnenaufnahmen und wie können diese für effizientere Inspektionsprozesse genutzt werden?

Ähnliche Beiträge.

  • Verkehrssicherungsprüfungen in der Wohnungswirtschaf

    07.11.2023

    Sicherheit und Verantwortung in der Wohnungswirtschaft: Die Verkehrssicherungspflicht betrifft jedes Immobilienunternehmen. Doch warum wird diesem Aspekt in der Praxis oft zu wenig Beachtung geschenkt? Kosten und Aufwand spielen dabei natürlich eine Rolle. Doch es gibt effiziente Möglichkeiten, dieser Pflicht nachzugehen.

  • Digitale Quartiersvermessung

    29.09.2023

    Die Digitale Quartiersvermessung mittels Drohnentechnologie ermöglicht eine präzise Bestandserfassung und effektive Flächenverwaltung, wodurch Unternehmen Kosten sparen, Transparenz erhöhen und nachhaltigere Entscheidungen treffen können.